Schuhzurichtungen

 

 

Orthopädische Schuhzurichtungen am Konfektionsschuh dienen dazu, Schmerzen zu verbessern und Beschwerden zu lindern. Wir können bei Arthrose erscheinungen in den Fuß-, Sprung und Kniegelenken Schmerzen Lindern und eine natürliche Schrittabwicklung wieder herstellen. Beinlängenunterschiede und Beinachsenfehlstellungen ausgleichen.

 

"Was nicht passt, wird passend gemacht"

 

Bei diesem orthopädischen Hilfsmitteln werden ihre vorhandenen Schuhe je nach Bedarf am Sohlenaufbau oder Schaft so modifiziert, dass der Schuh den gewünschten Anforderungen entspricht und ihre Fußgesundheit unterstützt.

Abrollhilfe

 

Durch diese Schuhzurichtung verbessern wir das Abrollverhalten ihres Schuhs. Sie finden beispielsweise Einsatz :

- Schmerzen im Ballenbereich

- Arthrose in Vor-, Mittel- und Rückfuß

- Arthrose in den Sprunggelenken

 

Es wird in Ballen-, Mittelfußrolle und Richtungsrolle unterschieden. Je nach Krankheitsbild wird der Abrollpunkt individuell gewählt.

Teilweise findet die Abrollhilfe in Kombination mit Weichpolsterungen im Ballenbereich oder auch Sohlenversteifungen statt.

Schuherhöhung

 

Eine Schuherhöhung/ Verkürzungsausgleich wird bei unterschiedlichen Beinlängen am Schuh angebracht. Hierfür wir meist die Schuhsohle aufgeschnitten und der benötigte Höhenausgleich aufgebaut. Dies ist heute auf den Schuhen fast nicht erkennbar. 

 

Bis maximal 12mm Beinlängenunterschied kann dieser als Einlage unter der Ferse im Schuh angebracht werden. Dies ist jedoch nicht bei jedem Schuh möglich. 

Innen-/Außenrand Erhöhung

 

Sie leiden an Chronischen Knieschmerzen?

 

Hier kann oftmals eine Schuherhöhung auf der Innen- oder Außenseite des Schuhs Abhilfe schaffen. Dadurch wird die Beinachse korrigiert wodurch eine Druckumverteilung im Kniegelenk stattfindet und der Innen-/Außenmeniskus als auch Knorpelschäden oftmals entlastet werden können.

Pufferabsatz

 

Hierbei wird im Absatzbereich eine Weiche Zone eingebaut. Wodurch der Fersenauftritt deutlich gedämpfter ist. Dies entlastet alle Zentral darüberliegenden Gelenke. Beispielsweise Sprunggelenk, Kniegelenke und die Wirbelsäule.

Gerne stehen wir Ihnen für ein Beratungsgespräch zur Verfügung.